Übung: VU mit eingeklemmter Person

Eine gemeinsame Einsatzübung beider Feuerwehren stand am 12. Juni am Schulungsplan. Das Thema war nur den Übungsvorberietern bekannt, alle anderen Teilnehmer wussten nicht Bescheid. Mit der Alarmierung "VU mit eingeklemmter Person" rückten die beiden Wehren in der Ausrückeordnung aus. An der "Unfallstelle bot sich folgende Sachlage: Ein PKW stürtzte in eine ungesicherte Kanalkünette und begrub den darin befindlichen Arbeiter unter sich. Der Lenker wurde ebenfalls eingeklemmt, beide Opfer waren verletzt, aber ansprechbar und in einer sehr misslichen Lage. Einsatzleiter HBI Mayr verteilte die einzelne Aufgaben an den Gruppenkommandanten. Zuerst wurde die Künette abgesichert, dann bagann die Rettung des Arbeiters. Gleichzeitig arbeitet sich der zweite Rettungstrupp mit hydraulischem Rettungsgerät zum Lenker vor. Schließlich konnte der Arbeiter mit dem Hebekissen und der Lenker aus der "Kopf-Über-Lage" befreit werden. Natürlich wurde auch Beleuchtung und Brandschutz aufgebaut. Bei der Nachbesprechung vor Ort, wurden die Verbesserungspotentiale besprochen. Der Dank gilt OBI Wallner und OBI Humer für die Ausarbeitung dieser Übung.

© 2020 by Freiwillige Feuerwehr Schiessdorf