19. Juli 2007: ungewöhnlicher Einsatz

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückten wir am 19. Juli 2007 aus. 4 Jungstiere waren aus Ihrem Stall in Langendorf ausgebrochen und sind beim Fangversuch nach Richtung St. Roman und Kopfing geflüchtet. Was anfangs nach einem "normalen" Tierrettungseinsatz für unsere Feuerwehr aus, entwickelte sich im Lauf der Zeit zu einem Großeinsatz bei dem neben der Polizei, ein Hubschrauber und 8 Feuerwehren eingesetzt waren. Im Laufe des Vormittages konnten drei Stiere, mittags der letzt Stier mit Hilfe eines Beteubungsschuss durch einen alarmierten Tierarzt eingefangen und wieder zurück auf ihren Hof nach Langendorf gebracht werden.

© 2020 by Freiwillige Feuerwehr Schiessdorf